Schwabendämmerung.

Manch einer mag diese Tage beim VfB als “Götterdämmerung” sehen. Manch einer wird sich als kämpfender Märtyrer verstehen, der sich bis zuletzt tapfer dem Cerberus Vogt entgegen stellte.
Und manch einer wird wahrscheinlich Mutschler, Gaiser, Schraft, Porth oder Fischer heißen.
Manch einer ist aber halt auch ein Depp.
Dieses Mal spricht Steffen wieder alleine über die chaotischen Entwicklungen beim VfB Stuttgart. Ach ja, um Fußball geht’s auf. So’n bissle.

Die Zerstörung des VfB.

Nein, ich habe mir die Haare nicht etwa blau gefärbt. Und ausnahmsweise auch keinen Monolog geführt – dafür aber einen hervorragenden Gast mit Ron Merz eingeladen!
Ron und ich sprechen über das letzte Spiel gegen Mainz, Sami Khedira in Berlin, was uns im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Gladbach erwartet und dann das, was sich in den letzten Tagen in der Mercedesstraße in Bad Cannstatt abgespielt hat: Der Versuch der Zerstörung des VfB Stuttgart.

Die Hacke des Ortega.

Gehst auf die Alm, holst 3 Punkte, fährst nach Hause. So war der Plan. Funktionierte eher so gar nicht. Neben einer verdienten Niederlage sollte es aber natürlich auch abseits des Platzes wieder für Tiefpunkte reichen – uns darf ja nicht langweilig werden!
Neben dem Filetieren der tiefen Spieldaten gegen Bielefeld spreche ich kurz über den nächsten Gegner aus Freiburg und wende mich mit ein paar Worten direkt an Thomas Hitzlsperger.

Clausbuster!

If there’s something strange
With your Datenschutz
Who ya gonna call?
Clausbuster!
Richtigerweise müsste es ja Vorstands-Buster heißen. Oder Vereins-Buster. Datenschutzsheriff…? Wurscht! Turbulente Tage durchleben die Führungskräfte des VfB Stuttgart dieser Tage…